FOTOGALERIE III

Sessionaufnahmen live in action

"…Sehr verehrte HERRIN

 

Ich möchte mich demütig für das Erlebnis gestern bedanken. Sie sind eine wahre Herrin. Ich bin sehr dankbar und stolz darauf mich IHNEN unterwerfen zu dürfen und bitte SIE die Führung in meinem Sklavenleben zu übernehmen Herrin.

 

IHRE Erscheinung ist eine Augenweide, IHRE Ausstrahlung hat mich automatisch auf die Knie gezwungen. SIE trugen einen wunderschönen Ledermantel der IHRE natürliche Dominanz wundervoll unterstrichen hat.

 

Spätestens bei der Begrüssung  fühlte ich wo mein Platz ist Herrin. Ich lernte IHRE langen schlanken Beine kennen und prägte sie mir genau ein, Herrin. Doch was dann kam habe ich so intensiv noch nie erleben dürfen. SIE führten mich zu meiner Bestimmung. Festgeschnallt ohne eine Chance zu entkommen machte ich Bekanntschaft mit IHRER Fickmaschine. Ich wurde dabei so geil dass ich darum flehte sie nicht aus zu stellen.

 

Ich bin IHR Eigentum, alle Löcher und der ganze Sklavenkörper gehört IHNEN und ich bitte Sie alles zu benutzen wie SIE es wollen und mich zu IHRER willigen Gummipuppe zu transformieren die wenn SIE es wollen alle Löcher zur Verfügung stellen darf.

 

Ich gehöre IHNEN und werde alles für SIE tun, und hoffe SIE nicht zu enttäuschen Herrin. Ich werde mich anstrengen irgendwann IHRE Kennzeichnung tragen zu dürfen, Herrin. Ich bin sehr Dankbar SIE wieder getroffen zu haben und diese Audienz bekommen zu haben. Ich bedanke mich in tiefster Demut für den gestrigen Abend und für alles was noch kommt Herrin.

Ihre erste Begegnung gestern Nachmittag war einfach umwerfend. Da stehe, knie, hänge und liege ich vor einer der schönsten und faszinierendsten Frauen, der ich je in die Augen schauen durfte, musste!

 

Mein ganzer Körper bebt heute früh noch immer beim Gedanken an meine neu gefundenen HERRIN ARIADNE.

Was Sie mit mir gestern angestellt haben, liess keine Wünsche mehr offen. Nie durfte - musste - ich einer Herrin die Stiefel so innig küssen, das Leder - die muskulös gespürten Beine - zu Beginn schon an meinem nackten Körper einfliessen lassen.

 

Noch nie wurde ich von einer Herrin in dieser Weise von hinten gefickt, vergewaltigt! Das wahnsinnige Ein- und Ausfahren meiner Lederlady unter unausweichlichem, geilen Stöhnen hat mich total aus der Fassung gebracht!

Und danach noch die Steigerung, im Ledersack, total gefesselt, willenlos gemacht, elektrisch und wie auch immer von meiner PEINIGERIN ARIADNE bis in die letzte Phase meines Körpers, meiner Sinne, behandelt zu werden: das ist der Himmel auf Erden!! Oh, wenn ich jetzt nur daran denke, bewegt sich bereits wieder etwas in meinem Schritt, das nicht warten kann, bis es sich wieder strecken darf, gestreckt wird, bei einer, so glaube ich, unausweichlichen zweiten Begegnung mit dieser faszinierenden, einfühlsamen und wunderschönen Frau in Leder, HERRIN ARIADNE.

 

Mit ganz herzlichem Dank, IHR Eigentum XXX..."…"

"...Verehrteste HERRIN ARIADNE

 

Ich habe schon viele Sessions hinter mir aber selten habe ich mich so richtig angekommen gefühlt wie bei Ihnen. Das Vorspiel im Cafe war wahnsinnig aufregend ganz zu schweigen von Ihrem Auftritt und Aussehen...Wahnsinn !

Am liebsten hätte ich schon dort ihre Stiefel geküsst.

 

Am besten hat mir aber das Finale gefallen wo ich aufgehängt war und unter Strom. Das Gefühl dass sie mich vollständig kontrollieren via Strom war dabei nahezu perfekt…

 

Mit devotem Gruss XXX…"

"…Sehr geehrte HERRIN ARIADNE

 

Die Session ist mir immer noch in bester Erinnerung! Was ich mit Ihnen erleben durfte war fantastisch und mach definitiv Lust auf mehr. Sie sind eine Wahnsinns-Frau und Herrin.

 

Die Filmaufnahmen sind toll und laden zum Träumen ein...

 

Ich freue mich bereits sehnsüchtig auf unser nächstes Treffen.

 

Devote Grüsse Ihr XXX…"

 

"…Dear Herrin Ariadne,

 

It was a real pleasure meeting you Sunday. You are an amazing Herrin.

 

Your first words "look in my eye …" and your look threatening, did set the stage immediately

 

I particularly enjoyed our introduction at the Tearoom, the way you handled the conversation, the tactic used to let me fall into your hands

 

You used tact and kept the pressure on me during the session, challenging me all the time, exploring my limits.

 

Your slave XXX..."

"…Verehrte HERRIN ARIADNE

 

ich erlaube mir, mich auf diesem Wege noch einmal für die gestrige Session zu bedanken. Es war eine wahre Freude, eine grossartige Erfahrung und eine wunderbare Bereicherung. Dank IHRER Bereitschaft und Gnade, sich meiner anzunehmen.

 

Viele Eindrücke haben sich recht tief in meine Psyche eingebrannt. Jedenfalls konnte ich in der letzten Nacht nicht wirklich gut schlafen. Selten habe ich einen Anfall von Schlaflosigkeit so genossen. Das Leben ist schön…

 

Ihr XXX…"

"…HERRIN ARIADNE

 

IHNEN vollkommen ausgeliefert sein, IHNEN gehören, IHR Aschenbecher sein, IHRE Handschuhe und Knebel, Latex, Hängen, Fesseln…IHR Stil, IHR Charisma, IHRE Stimme, IHRE Empathie…Auch das Gespräch danach; zu IHREN Füssen/Stiefeln;
ich war fast neidisch auf den Aschenbecher, der IHRE Zigarettenasche geschenkt bekam ;-) ; der Stiefelkuss zum Abschied;

 

ich freue mich auch sehr darüber, dass ich SIE in Zukunft wieder kontaktieren darf, um in IHREM Dungeon erneut ausgeliefert zu sein…

 

IHR Sklave XXX…"

"...Verehrte Herrin Aridane

 

Ja, was Sie da mit mir wieder angestellt haben, das kann man gar nicht richtig in Worte fassen. Ohne Begrüssung mich einfach von hinten zu überfallen, mich danach in ein schweres, enges Eisenkäfig zu sperren mit dem Befehl, der Herrin genau zuzusehen, wie Sie da eine Foltereinrichtung auf dem vor mir stehenden 'Strafbock' einrichtet: Die elektrische Fickmaschine.

 

So kann ich dich von vorne genau beobachten. Meine Hände sind frei für eine allfällig notwendige Nachhilfe zur Steuerung der aufflammenden Geilheit. Mit nur einem kleinen Finger kann ich da vorne die Geschwindigkeit der Vergewaltigungseinrichtung bestimmen. Ohne grosse Ermüdung also dich von hinten durchficken, so wie es mir dann halt gefällt. Dich nach meinem Gutdünken ganz leise, Aug in Aug, zum Luststöhnen auffordern. Zum Geniessen! Lass dich fallen...

 

Noch nie im Leben wurde ich so unbarmherzig, elektrisch gesteuert, durchgefickt. Danke, danke Herrin! Und danke für die beruhigenden Peitschenschläge danach auf den nackten Arsch, abgezählt…

 

Bis bald XXX…"

"…Verehrte Herrin Ariadne

 

Ich denke immer noch gerne an den vorletzten Montag zurück, an dem ich Ihnen dienen durfte und durch Ihre Hand Schmerzen erfahren durfte.

 

Zunächst durfte ich Ihnen als Sitzgelegenheit dienen, in den wunderbaren Hand- und Fussschellen und mit dem wunderbar duftenden Strumpf über meinem Kopf. Und natürlich immer mit der Kette an meinem Halsband, das mir immer so eine Freude macht. Ich habe auch Ihre Schläge mit der nackten Hand auf meinen Sklavenarsch genossen.

 

Sehr wohlig wird mir beim Gedanken daran, dass Sie mich dann zu Ihrer Sklavin gemacht haben, mit meinen Utensilien und den wunderbaren Brüsten.

 

Und danach die Ohrfeigen, weil ich mit dem Körperumbau noch nicht richtig angefangen habe. Ich liebe es, wenn Sie so nahe vor mir stehen, fast im Körperkontakt, aber selbstverständlich nur fast, und ich dann Ihre Spucke empfangen darf.

 

Und dann: die Fesselung mit den wunderbaren Ketten an meinem ganzen Körper, damit ich als Ihre wehrlose Sklavin die Peitschenhiebe empfangen darf. Das wunderbare Mitzählen: 1,...

 

Danke Herrin..."

"…Verehrteste Herrin ARIADNE,

 

Es ist ein gutes Zeichen, dass es so lange gedauert hat, bis ich IHNEN dieses Mail schreiben kann. Ich habe lange gebraucht, um die Session zu verarbeiten, um wieder einen klaren Gedanken dazu fassen zu können.

 

Ich verzehre mich danach, mehr von IHNEN zu spüren, unter IHRER gnädigen Anleitung für SIE ein nützliches Objekt zu sein. Ich sehne mich danach, für SIE arbeiten zu dürfen, einer IHRER Sklaven zu sein.

 

Verehrteste Herrin ARIADNE, SIE sind eine wahre Führerin für einen suchenden Sklaven - SIE zeigen, wo der Weg entlang führt. Einer IHRER Sklaven sein zu dürfen ist eine Erfüllung.

 

Verehrteste Herrin ARIADNE, SIE sind eine bewundernswerte Person, eine umwerfende Herrin. Ich bitte SIE, ich flehe SIE an, mich als einer IHRER Sklaven zu verwenden. Gerne reihe ich mich in die unterste, aller tiefste Hierarchiestufe ein - dort, wo der Platz für mich ist.

 

In Demut, IHR XXX…"

Immer wieder neue aktuelle Sessionfotos auf TWITTER